Grigori Kalinski: Amazon Kindle Training

Ein genialer Neueinsteiger ins Amazon Kindle Business ist Grigori Kalinski!

In seinem kostenlosen training lernt man schnell alle Tricks, um:

-ein Ebook zu erstellen

-ein Ebook erstellen zu lassen

-auf Amazon hochladen

-die richtigen Einstellungen zu machen

-dir richtige Werbung-auch kostenlos!- zu erstellen

-und natürlich damit zu verdienen.

Ich kann den Kurs wirklich empfehlen, da ich schon längere Zeit ein paar Bücher auf Amazon geladen habe, aber damit keinen Erfolg hatte.

Jetzt sieht die Sache schon anders aus!

Hier geht es direkt zu Grigori Kalinskis Amazon Kindle Training

Ich wünsche viel Erfolg!

Hier noch ein Video dazu!

Software erleichtert Homepage-Erstellung

Software erleichtert Homepage-Erstellung

Schon in wenigen Minuten kann mit moderner Software eine responsive Webseite entstehen. Meist werden nicht einmal Programmierkenntnisse benötigt und die Erstellung ist kostengünstig. Hat man diese Hürden erst einmal gemeistert, reserviert man eine Domain bei einem Webhoster. Professionelles Webdesign steht heute allen Nutzern offen.

Ohne Vorkenntnisse zur eigenen Homepage

Wer keinerlei Kenntnisse in der Auszeichnungssprache HTML besitzt, kann dennoch mit einem funktionalen Homepage-Baukasten schnell zur eigenen Webseite kommen. Die Bedienung ist intuitiv und wird auf vielen Betreiberseiten Schritt für Schritt erläutert. Laut http://www.homepage-erstellen.de/ wählt man im ersten Schritt eine Domain aus und registriert diese beim Anbieter des Baukastens. Das Budget bestimmt, welche Tarifvariante man auswählen kann. Diese bietet dann je nach Tarif mehr E-Mail-Adressen oder Inklusivdomains. Nach diesem Schritt muss man sich nun für ein Design entscheiden. Eine Vielzahl von Templates und Designvorschlägen warten auf die Nutzer. Sie lassen sich mit wenigen Klicks anpassen und erlauben so die Gestaltung einer individuellen, responsiven Webseite.

Content Management Systeme

Als Alternative zu den DIY-Baukastensystemen bieten sich CMS-Systeme an. Content Management Systeme wie WordPress haben viele Vorzüge und werden vor allem von Bloggern gern eingesetzt. Sie erfordern aber mehr technische Vorkenntnisse. Wer neu in der Materie ist, sollte sich dennoch dadurch nicht entmutigt fühlen. Viele Anleitungen und Tutorials sind einsteigerfreundlich geschrieben und führen durch alle wichtigen Funktionen. CMS-Systeme sind oft der erste Schritt, um anspruchsvolle und responsive Webseiten zu erstellen. Als Software für die eigene Homepage gibt es desweiteren noch praktische Editoren, die Codezeilen automatisch ergänzen können und den Quellcode farblich unterlegen. So verliert man beim Programmieren nicht den Überblick und kommt schneller zum Ziel.

Die 10 Facebook Anzeigen Geheimnisse

Die Facebook Ads Anleitung von Nico Lampe!

Beweisvideo enthüllt:

Wie Nico Lampe mit dem Bezos-Trick monatlich 30.387,16€ in Facebook verdient!

Sie schalten Werbung auf Facebook?

Erfolgreich?

Wahrscheinlich nicht, aber JETZT!

 Hier geht`s zur Facebook Ads Anleitung!

➡➡Wenn nicht, dann sollten sie sich das Video einmal anschauen!

Der Mann ist wirklich unglaublich!

➡➡Das ist die neue Generation im Internet-Marketing.

 Hier geht`s zu den 10 Geheimnissen!

Kein Lehrerhaftes Getue und belehrende Besserwisserei, sondern einfach nur toller Content aus ERFAHRUNG!

-Schlagfertig
-Frech
-und ERFOLGREICH!

HIER geht`s direkt zu den 10 Geheimnissen über Facebook -Anzeigen.

HIER KLICKEN!

Lead-Motor

Warum E-Mail-Marketing Ihr Business auf eine neue Ebene heben kann

E-Mail-Marketing ist im Kommen – ob Sie wollen oder nicht.

Egal, ob Sie diesen Trend verschlafen oder rechtzeitig auf den Zug aufspringen, bevor er ohne Sie abfährt: E-Mail-Marketing ist nicht mehr aufzuhalten.

Dass die Bedeutung von E-Mail-Marketing immer weiter steigt, erkennen Sie allein schon an den Ausgaben für E-Mail-Marketing:

Prognostizierte

2012 befinden wir uns gerade mittendrin im Aufschwung!

Vielleicht stellen Sie sich aber auch die Frage:

Warum soll ich E-Mail-Marketing einsetzen? Nur weil es gerade „modern“ ist? Oder was steckt dahinter? Warum ist E-Mail-Marketing so erfolgreich? Warum kann es den Unterschied für mein Business bedeuten?

Hier nur mal 3 Gründe, warum E-Mail-Marketing auch Ihr Business auf eine neue Ebene heben kann!

Grund 1: Sie sind auf der Höhe der Zeit!

Sie betreiben E-Mail-Marketing natürlich nicht, weil es zufälligerweise gerade „modern“ ist und wie eine x-beliebige Modeerscheinung bald schon wieder verschwunden sein könnte.

Sie betreiben E-Mail-Marketing, damit Sie absolut auf der Höhe der Zeit sind!

Das Internet und E-Commerce etabliert sich immer und immer mehr. Die Menschen verbringen in Zeiten von Smartphones und Tablet-PCs immer mehr Zeit online – und das wie selbstverständlich.

Sie müssen als Unternehmer die Leute genau da abholen, wo sie sind: Online.

Es gibt keinen besseren und direkteren Weg online mit jemandem in Kontakt zu bleiben, als den Weg über eine E-Mail…

So legen Sie jetzt schon einen Grundstein für die Zukunft Ihres Business! Es ist höchste Zeit!

Grund 2: Sie bleiben präsent!

Wussten Sie, dass Sie auf einer herkömmlichen Webseite nur durchschnittlich ca. 3-7 Sekunden Zeit haben, bevor sich der Besucher entscheidet, ob er bleibt oder gleich wieder wegklickt?

In nur 3-7 Sekunden müssen Sie also einen Besucher zum Bleiben „überzeugen“.

Keine leichte Aufgabe!

Aber als wenn das nicht schon schwer genug wäre, kommt noch eine zweite Sache erschwerend hinzu: Wussten Sie, dass ca. 90% Ihrer Webseiten-Besucher (auch wenn sie länger als die 3-7 Sekunden geblieben sind) niemals wiederkommen werden?

Sie klicken weg von Ihrer Webseite und verschwinden in den Weiten des Internets – und haben Sie nach kurzer Zeit schon wieder vergessen.

Schaffen Sie es jetzt aber den Besucher dazu zu bringen seine E-Mail-Adresse bei Ihnen zu hinterlassen, können Sie ihn immer wieder kontaktieren und „zurückholen“. Sie bleiben präsent und das idealerweise über einen längeren Zeitraum.

Was das in Sachen Interessentenbindung und Branding bedeuten kann, können Sie sich sicher lebhaft vorstellen!

Grund 3: Sie liefern bevor Sie (auf-)fordern!

Sie können das natürlich aus der Offline-Welt: Sie müssen sich immer von Ihrer Konkurrenz in irgendeiner Weise unterscheiden. Warum sollte jemand bei Ihnen kaufen und nicht bei der Konkurrenz?

In der Online-Welt ist es genau so. Nein, eigentlich ist es sogar noch schlimmer.

Stellen Sie sich nur mal aus Kundensicht vor, Sie kommen auf eine Webseite und Sie werden praktisch sofort aufgefordert dieses oder jenes Produkt zu kaufen. Sie kennen doch aber die Person hinter der Seite gar nicht. Sie kennen das Unternehmen doch gar nicht, dass Ihnen hier etwas anbietet.

Besonders im Internet kommt hier also noch hinzu: Wieso sollte der Besucher Ihnen vertrauen? Schließlich sind doch genügend zwielichtige Gestalten im World Wide Web unterwegs…

Können Sie offline noch durch Ihre Persönlichkeit und vielleicht die Aufmachung Ihres Ladengeschäfts punkten, ist das online schon ungleich schwieriger. Besonders in Zeiten, wo praktisch jeder einen halbwegs ansehnlichen Webauftritt gestalten kann…

Die Lösung?

Liefern Sie bevor Sie fordern oder auffordern – nämlich zum Kauf Ihres Produkts! Schaffen Sie Vertrauen, bevor Sie etwas verkaufen möchten!

Und dazu – Sie ahnen es schon – gibt es einfach keinen einfacheren und besseren Weg als den Weg über E-Mails. Hier können Sie mit einer geeigneten Software in automatisierten E-Mail-Serien Vertrauen aufbauen zu Ihren Besuchern. Und am Ende dieses Vertrauensaufbau steht der erfolgreiche Verkauf!

Der Lead-Motor: Alles aus einer Hand!

Es gibt vieles über E-Mail-Marketing zu lernen. Es gibt auch vieles, was man braucht, um wirklich erfolgreich E-Mail-Marketing betreiben zu können.

Sie müssen wissen:

  • Wie bekomme ich Besucher meiner Webseite dazu, sich in meinen E-Mail-Verteiler einzutragen?
  • Was brauche ich dazu, um dann automatisierte E-Mail-Serien versenden zu können und wie genau mache ich das?
  • Wann ist der beste Zeitpunkt gekommen mit dem Verkauf zu starten?

Hier kurz die Antworten auf diese Fragen:

Zu Frage 1:

Sie brauchen eine klar strukturierte Landingpage, eine Seite, die praktisch keinen weiteren Zweck verfolgt, als a) den Besucher zum Verbleiben auf der Seite zu bringen (Sie erinnern sich an die 3-7 Sekunden?) und die dann b) zum Eintrag in Ihren E-Mail-Verteiler auffordert.

Als Anreiz geben Sie im Gegenzug zu dem Eintrag ein kleines Geschenk her, z.B. eine Checkliste, ein kleines E-Book oder Sie bieten ein 15-minütiges Gratis-Telefongespräch an, je nachdem in welcher Branche Sie tätig sind und was am besten zu Ihrer Zielgruppe passt.

Zu Frage 2:

Sie brauchen eine etablierte Software-Lösung, die Ihnen einen sogenannten Autoresponder zum Versenden der automatisierten E-Mail-Serien sowie ein Newsletter-System von „normalen“ Newsletter-Mails bietet.

Wie Sie genau E-Mail-Serien z.B. umsetzen oder schicke Newsletter erstellen, das hängt natürlich von der jeweiligen Software-Lösung ab.

Zu Frage 3:

Ein Stück weit hängt der beste Zeitpunkt a) von Ihrem Markt und Ihrer Zielgruppe ab und b) auch einfach vom Ausprobieren und Testen.

Etabliert hat sich ein Vorgehen in der Form VVVS. Jedes V steht dabei für Value = Wert, d.h. für eine E-Mail mit Mehrwert, mit reinem Inhalt (Content), ohne Verkauf.

Das S steht dann für Sale = Verkauf, also eine Mail, in der Sie konkret ein Produkt bewerben und verkaufen.

All das und noch viel mehr, erhalten Sie beim Lead-Motor!

Sie bekommen ein etabliertes Software-System, einen Formular- oder Landingpage-Generator, vorgefertigte Newsletter-Designs, vorgefertigte Geschenke (Whitelabel-E-Books) für den Eintrag in Ihren Verteiler, außergewöhnlichen Support und exklusives Coaching und noch vieles, vieles mehr!

Informieren Sie sich hier über den Lead-Motor!

WordPress für Anfänger

Hallo liebe Leser,

ich wollte nicht gerne nur Internetseiten von anderen bewerben, sondern auch meine eigene Seite haben, womit ich mir langsam einen Kundenstamm aufbauen kann.

Am leichtesten ist das im Internet durch einmalige Informationen, die dem Kunden angeboten werden. Und diese Informationen findet man nicht auf irgendwelchen großen/bekannten Seiten, sondern auf kleinen Nischenblogs.

Ich wusste, dass ich einige Ideen hatte auf die nicht jeder kommt und brauchte nur noch eine Anleitung, wie ich damit Gewinn machen kann.

Aber einen Blog zu betreiben macht nur Sinn, wenn man weiß wo die Stärken und Schwächen sind. U.a. klärt der Crashkurs genau darüber auf.

Er bezieht sich zwar hauptsächlich auf WordPress Blogs (eine der am meisten genutzten Blogsoftwares), aber die Internetmarketing Strategien sind für jede Software und Art von Blog geeignet.

Es gibt etliche aktuelle URLs zu sehr hilfreichen, mir meist unbekannten Blogs und Programmen. Diese Links alleine sind schon den Kurs wert.

Vielen Dank dafür, dass ich jetzt meinen eigenen gut laufenden Blog habe.

Hier noch der Link für die Anmeldung:

Mit freundlichen Grüßen,

Fragen zum Evergreensystem

Ja, ich habe mir das Evergreensystem gekauft, in der Erwartung, etwas revolutionäres zu finden.

Die Revolution bleibt aus, was bleibt ist wirklich gutes Handwerk. Mehr konnte ich ja auch nicht erwarten.

Oder doch?

Das Upsell ist super aufgebaut, sodass ich gleich in Versuchung war, weiter zu kaufen. Doch dann wurde ich stutzig.

Ein Anfänger soll das ALLES schaffen? In kurzer Zeit?

Accounts aufbauen, viele!, Emaillisten aufbauen, Webseiten bauen und, das war für mich der Cliffhänger, Traffic generieren. Traffic generieren zB über Hootsuite.com. Das funktioniert super, wenn, ja wenn man schon wirklich tolle Accounts bei Facebook und Co hat, viele Freunde und Follower bei Twitter und Instagramm etc.

Hat das ein Anfänger? Niemals, sonst wäre er kein Anfänger mehr. Da steckt schon viel Arbeit dahinter. Zeitaufwändige Arbeit! Also was nun?

Ich habe Said eine Mail geschrieben an den gelobten Support.

Hier der Wortlaut der Mail:

 

 

Hallo Said

Ich habe mir das Evergreensystem gekauft und wollte dir auch noch für 200,- über die Schulter schauen.
Dann hab ich aber erst mal in Ruhe dein System angeschaut und bin nun doch etwas enttäuscht.
Du schreibst dezidiert das es für Anfänger geeignet ist, aber ehrlich, dass ist doch nicht ernst gemeint!
Ein Anfänger hat alle die notwendigen Accounts nicht und wird wohl allein dafür lange brauchen, falls er es schafft.
Ein Anfänger hat keinen Facebookaccount mit tausenden Freunden, ebensowenig hat er wohl einen solchen bei Twitter,
Instagramm etc.
Was bleibt ihm also übrig, als, um Traffic zu generieren, PPC zu kaufen. Ein höchst riskantes Unternehmen für einen Anfänger!
Er hat auch keine Emailliste und deren Erstellung DAUERT lange Zeit, wenn man nicht genug Geld in das System einbringt.
Allein um sich bei KlickTipp auszukennen bracht man viel Erfahrung.
Und so weiter.
Schade, dein System klingt gut, aber wie bei allen Marketern, die solche Systeme verkaufen, wird nicht mit offenen Karten gespielt.
Und nein, ich will mein Geld nicht zurück, bin sogar noch immer interessiert, dir über die Schulter zu schauen, allerdings brauchte ich dafür wohl ein paar mehr Informationen, wie du startest, wenn du ein solches System aufbaust.
Du gehst von NULL Accounts aus? Keine Facebokkfreunde außer ein paar Verwandten, keine tausende Follower bei Twitter, ein nacktes Instagramm, keinen Emailliste?
Wenn du dort startest und nicht erwartest, das ich ein paar tausender in Werbung stecken kann, dann würde ich dir über die Schulter schauen wollen und die 200,- dafür wären ok.
Kannst du das zusichern?
Bin sehr gespannt über deine Antwort und ob sie überhaupt kommt.
Soweit meine Mail, bisher keine Antwort. ich werde berichten, wie es weitergeht.
Das nachfolgende Banner ist ein Affiliatelink zum Evergreensystem, weil ich der Meinung bin, das es ein gutes System ist, die offene Frage ist die der Anfänger und vielleicht bekomme ich ja eine Antwort!
Bis dann

Socialautotraffic

Hallo!

Sie brauchen Traffic!
Oder?
Eben, ohne Traffic geht im Internet Garnichts.
Schauen sie sich mal das Video an.

Wenn sie einen WordPressblog haben, dann ist Socialautotraffic DAS Werkzeug für sofortige Steigerung ihres Traffics.

Wie?

Durch automatische Zuschaltung von Facebookfanseiten passend zu ihrem Angebot.

Sie installieren die Software einmal auf ihren Blog, machen die passenden Einstellungen (alles genau in Videos erklärt),

der Rest erledigt sich automatisch.